Stuart Pigott’s neues Projekt: Weinhier.de

Als wir dieses Jahr auf der Prowein einen kleinen Abstecher in die Überseehalle machten sahen wir Stuart Pigott im Gespräch mit einem Winzer. Wir sind dann mit etwas Abstand kurz wartend dagestanden um mit Ihm kurz ein paar Worte zu wechseln… “Habe keine Zeit…” aber dennoch konnten wir uns bei Ihm kurz für seinen Artikel im Decanter bedanken, in dem er uns erwähnt hatte. Daraufhin erhielten wir einen Flyer mit einen Registrierungscode für weinhier.de

Den Flyer hab ich zwar eingescannt, werde Ihn sicherheitshalber nicht hier veröffentlichen, nicht dass ich wie der Weinkaiser abgemahnt werde…

Doch darauf steht unter dem Logo…

“Weinhier – der optimale Treffpunkt für die neue deutschsprachige Weinszene im Web – endlich eine Community für alle Winzer und Weinfreunde – individuell – emotional – wahrhaftig – kompetent – kostenlos. ”

Nachdem nun Stuart Pigott seit einiger Zeit bloggt, wobei die elementare Eigenschaft der Öffentlichen Rückmeldung in Form von Kommentaren fehlt… er in keinen sozialen Netzwerken zu finden ist, fand ich es eine geniale Idee einfach ein eigenes Soziales Netzwerk zu erschaffen. Endlich eine Möglichkeit für seine Fans über das Internet mit Ihm zu diskutieren.

Mit ein wenig Verspätung wurde die Seite nun fertiggestellt und heute Nacht erhielten wir eine Email mit diesem Inhalt:

“Wunder geschehen, auch in der Weinhier Werkstatt: wir sind endlich online! Herzlich wilkommen im neuen Zeitalter der Weinkommunikation! Einfach hier clicken um rein zu kommen: http://www.weinhier.de Grüße & Danke, Stuart Pigott, Brendan Howell & das Weinhier-Team”

Voller Freude heute morgen dann als Allererstes die Seite aufgerufen und auf Neu anmelden geklickt. Da die Seite schon vorab ein paar witzige Einträge enthält stach der Link auf “Regeln von Weinhier” mir ins Auge. Vielleicht war es eine Anleitung nicht Alles todernst zu nehmen, oder dass man sich wirklich “wahrhaftig – kompetent (s.o.)” darstellen sollte…

… Aber nach einigem Durchlesen kamen da ein paar “Regeln” zum Vorschein, die mich doch enorm irritierten… bitte einfach lesen und schmunzeln…

Dirk Würtz hat zu diesem Thema heute morgen auch schon gebloggt…

 

 

2 Replies to “Stuart Pigott’s neues Projekt: Weinhier.de”

  1. Also die Zitate “endlich eine Community für alle Winzer und Weinfreunde” und “wilkommen im neuen Zeitalter der Weinkommunikation” machen mich schon etwas stutzig. Jenseits einer solchen AGB sollte man schon mal erklären was daran neu ist. Es gibt schon eine Reihe von Communitys. Und das neue Zeitalter hat schon vor 5 bis 10 Jahren angefangen. Aber auch an Stuart Pigott – den ich eigentlich sehr schätze – von meiner Seite aus: Herzlich Wilkommen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Copy this password:

* Type or paste password here: