Fragebogen an die Deutschen Winzer für die Weinführer !

In der letzten Woche haben wir Post und Emails von 3 deutschen Weinführern erhalten.

Enthalten ist jeweils ein Formular mit der Bitte dieses ausgefüllt zurückzusenden.

Dabei müssen wir Winzer irgendwie überwiegend das Gleiche eintragen und das eine oder andere evtl. aktualisieren.

Auf der anderen Seite im Verlag gibt es dann eine Person, die diese Daten dann mauell in ein Computersystem übertragen darf. Was für ein enormer Aufwand!

Bei den Twitter Wine Awards Nr. 3 hatte ich 2010 schon ein Anmelde-System entwickelt, welches diese Arbeit enorm erleichtern sollte. Und es war ein enorm großer Erfolg.

Seit einem Jahr bin ich allerdings auf der Suche nach IT Spezialisten, die meine Vision einer zentralen Datenbank Deutscher Weine zur Vereinfachung der Wein – Daten – Kommunikation mit Weinführer, Weinwettbewerbe, Händler, Importeure, Weinportale, Shopsysteme usw. unterstützen bzw verwirklichen.

Dazu habe ich als Projektseite Owein.de entwickelt. Allerdings ist die Architektur die dahinter steht nicht wirklich in der Lage eines Tages alle Weine der ganzen Welt zu katalogisieren… dazu fehlt die horizontale Skalierbarkeit.

Glücklicherweise hab ich jedoch im Januar Jonathan Harclerode von www.openactivegroup.com kennengelernt. Er baut gerade ein System auf, welches wie Owein.de funktioniert, jedoch mit einer horizontalen Skalierbarkeit.

Also liebe Winzer stellt Euch vor es gibt bald ein zentrales System, wo Ihr Eure Daten zum Weingut und zu euren Weinen eintragen könnt. Und alle, die für Ihre Weinportale, Apps, Weinführer usw. diese Daten benötigen, können dann darauf zugreifen. Zusätzlich bietet das System auch Zugang für Eure Händler an. Nie mehr tausende von verschiedenen Excel  Formulare ausfüllen. Ein Traum wird zum greifen nah!

Mit dem DWI, Wein-Plus, Falstaff, Eichelmann hab ich schon Kontakt aufgenommen.

Nach Ostern werde ich noch Kontakt zu Vinum, Feinschmecker und dem Meininger Verlag aufnehmen.

Ganz wichtig ist allerdings, dass es für alle Beteiligten bis zu einem bestimmten Level kostenlos sein wird.

Wer also als Winzer / Weingut / Weinhändler / Importeur dabei sein möchte kann einfach eine email an info@owein.de senden.

Wir richten dann für Euch ein Konto ein und Ihr könnt loslegen und uns Eure Wünsche, Anregungen usw. mitteilen. Ideal wären z.B. diese Blanko Excel Formulare Eurer Handelspartner…

Bei Fragen könnt Ihr ebenfalls einfach eine Email senden.

In diesem Sinne “Frohe Ostern 2014″

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Spontan und der große Bullshit.

Achtung ! Dieser Artikel wird noch weiter ausgebaut.


Leider ist das Thema Spontangärung ein extrem komplexes Thema, welches sich nicht einfach in ein paar generalisierende Worte verpacken lässt.

Ganz schlimm wird es wenn dann Hintergründe für die erfolgreiche Durchführung einer Spontangärung aufgeführt werden, die überhaupt nichts mit dem Erfolg zu tun hat!

Menschen, die Weine verkaufen wollen, haben keine Zeit für lange Erklärungen. Lieber werden Phrasen verwendet, die komplex klingen und den Kunden in eine Ohhh und Ahhh Haltung versetzen sollen. Gleichzeitig werden dabei oft Halbwissen oder falsche Tatsachen vermittelt. Aber egal, der Kunde kauft es ja schließlich ab! Und eine schöne Geschichte zum Produkt ist ja was wundervolles.

Doch zurück zum Thema spontan… Wie soll man dieses komplexes Thema so verpacken, damit daraus keine Doktorarbeit entsteht?

Ganz einfach mit ein paar simplen Regeln, und dazu gibt es ein paar Erklärungen.

Zuerst ein paar mikrobiologische Regeln zur Gärung.

1. Bei der alkoholischen Gärung wandeln einzellige Lebewesen den Zucker in Alkohol um.

2. Ein nicht pasteurisierter, unfiltrierter Most enthält von Natur aus eine große Vielzahl an diesen lebenden Lebewesen.

3. Diese Lebewesen möchten leben und sich vermehren.

4. Je nach Umgebungssituation können sich diese besser und schneller vermehren als andere.

5. Je nach Lebewesen entstehen unterschiedliche Endprodukte.

Die Punkte 3 bis 5 entscheiden dann schließlich, ob eine Spontangärung zu einem erfolgreichen Wein führt oder zu Mist.

Und deshalb gibt es dazu nun meine goldene Regel.

Die Umgebungssituation (4) muß so sein, dass nur solche Lebewesen sich vermehren können (3), welches ein Endprodukt entstehen lässt (5) der zu einem guten Wein führt.

Der Knackpunkt liegt also an der Umgebungssituation.
Lebewesen, die zu einem schlechten Endprodukt führen dürfen nicht die Oberhand nehmen, sondern sollten eher gehemmt werden. Dazu zählen z.B. die Bakterien.

Welche Faktoren bestimmt nun das Hemmen?

1. Sulfite
2. tiefer pH Wert des Mostes
3. Lebendanzahl der anderen Arten
4. weitere Mostinhaltsstoffe, die hemmend wirken (z.B. Tannine)

 

hmmm… und wo bleibt nun der Bullshit?

Ökodiversität, ökologischer oder biodynamischer Weinbau hat nichts mit den Grundvorrausetzungen für eine erfolgreiche Spontangärung zu tun.

Weine gären nicht so lange und langsam weil sie spontan vergären, sondern weil viele Faktoren dazu beitragen, dass sich keine schlechte Lebewesen durchsetzen und das Endprodukt ruinieren.

Posted in Uncategorized | 1 Comment

Pinterest … was ist es …und wie funktioniert es ???

Anfang 2012 wurden sehr viele Artikel in Bezug auf Pinterest geschrieben. Doch was ist denn eigentlich Pinterest??? … weiter lesen … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Die Prowein wird immer größer… und für uns langweiliger?

Seit vielen Jahren zeigen wir unsere Weine auf der Prowein am Stand von Stecher & Krahn in der Halle 3. Auf der Prowein 2013 vom 24. bis 26. März 2013 werden wir ebenfalls dabei sein Halle 3 Stand D 59.


Allerdings macht mir die zunehmende Größe der Prowein immer mehr Sorgen. Klar, die Weinwelt wird immer größer und das Interesse der Konsumenten steigt stetig an.

Doch letztes Jahr spürten wir, dass vor Allem gleichzeitige hochkarätige Sonderveranstaltungen die Besucher weg von den Ständen locken.

Dieser Artikel von Düsseldorf-Wirtschaft.de beschreibt, dass dieses Jahr sogar zwei neue Hallen hinzukommen und die Zahl der möglichen Aussteller  steigt.

Ich bin nur gespannt, ob die Zahl der Besucher analog dazu steigen wird.

Auf jeden Fall freuen wir uns jetzt schon auf die Prowein und hoffen dort viele bekannte und neue Gesichter zu treffen.

Vielleicht findet der Eine oder Andere Zeit einfach bei uns vorbeizuschauen und Hallo zu sagen.

Ich würde mich freuen

Euer Patrick

 

 

Posted in Veranstaltungen | 3 Comments

European Wine Bloggers Conference 2011 starting tomorrow

I’m absulutely thrilled to say, that I will finally make it to my very first wine bloggers conference. Somehow I always had a little conflict with the dates… And this, year, as Brescia is only a 5 hours car drive from my little home village, I gambled if I can make it… as it is in the middle of our vintage. … weiter lesen … Continue reading

Posted in übers bloggen | 4 Comments

Impressionen von der Lese

Letzte Woche konnten wir unsere Hauptlese beenden und wurden mit wunderbar reifen Chardonnay Trauben belohnt.

Neben dem Pinot Noir wurde auch der Cabernet Mitos geerntet, welcher die Hände der Erntehelfer etwas einfärbte.

Am Wochenende hatten wir dann insgesamt 25mm Niederschlag

und als sich heute der Himmel wieder aufklarte wurden unsere “unausgedünnte” Merlot Trauben geerntet. Aus diesen Trauben wollten wir ursprünglich Blanc de Noirs und unseres Roséwein Luise keltern. Allerdings sind die nun so perfekt herangereift, dass wir daraus Rotwein vinifizieren werden.

Spinnen und Insekten… Die ständigen Begleiter bei der Lese…

So langsam müssen wir uns mit den restlichen Trauben beeilen…

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Herbstfilme 2011 – Lohnen sich diese Videos überhaupt?

Als wir vor einigen Jahren damit begonnen haben kleine Info-Filme über die Ernte zu drehen, haben wir ein halbes Jahr später auf der Prowein Gratulationen und Ermutigungen zum weitermachen erhalten. Dieses Jahr wird es enorm langweilig wirken. Überall herrscht nun Sonnenschein. Jeder freut sich über die hohe Reife, das gesunde Lesegut und die tollen Aromen. Kein Grund also den kleinen Unterschied zwischen uns und den Mitbewerbern hervorzuheben. Im Gegenteil. Dieses Jahr spielen wir sogar mit dem Feuer. Maximale Ausnutzung des herrlichen Wetters, bis die Mostgewichte an die Grenze des veträglichen geraten. Kräftige, reife und aromatische aber auch alkoholstarke Weine wird es geben. Die Kunst liegt allerdings darin, die Weine trotzdem elegant und finessenreich zu vinifizieren. Und genau das kann man in einem Film nicht beschreiben, zumal mind. 50% unserer Zuschauer Kollegen sind ;-)

Aus diesem Grund haben wir bisher erst zwei Filme auf Youtube veröffentlicht.

und…

Zusätzlich wollte Captaincork.de ein “Wie verläuft die Ernte” Video Projekt mit einigen Winzer starten… Meine Videoschnipsel dazu hab ich hingeschickt… bis jetzt ist daraus noch nichts entstanden.

Nebenbei senden wir gerade einen postalischen Newsletter an unsere Privatkunden, die keine Email Adresse besitzen… und von dem hier überhaupt gar nichts mitbekommen.

In zwei Wochen gehe ich zur EWBC. Vielleicht gibt es dort ein paar neue Inspirationen… für nächstes Jahr. Schade ist, dass der Rest der Familie und unsere Mitarbeiter extrem Kamerascheu sind….

… und mir ständig vortragen:

“Das bringt doch überhapt nichts!”

Posted in Uncategorized | 1 Comment

Wein der Woche bei detektor.fm

Sommelier Finkus Bripp von www.wineontherocks.tv empfehlt unsere Blauer Spätburgunder »SJ« als Wein der Woche auf detektor.fm . Unterhalb des Haupttextes befindet sich in einem dunkelblauem Kasten die Steuerungen für den Audio-Podcast.

Sehr schön erklärt er den Unterschied zwischen einfachen Weinen und solche komplexen, sehr anspruchsvollen Weinen.

Posted in Accolades | Leave a comment

2009er SJ Weine

Diesen Sommer haben wir nun endlich unsere 2009er SJ Weine und unsere Top-Spätburgunder aus 2009 abgefüllt.

Seit der Ernte im Jahr 2009 erhalten wir Anfragen nach Reservierungsmöglichkeiten um diesen Jahrgang nicht zu verpassen. … weiter lesen … Continue reading

Posted in Uncategorized | 3 Comments

Warten auf die volle Reife

Dieses Wochenende erwarten wir wieder 30° C und die langfristige Vorhersage sieht zufriedenstellend aus. Die Beerenhaut ist bei allen Rebsorten noch relativ hart und eine Botrytisattacke ist nicht in Sicht.

… weiter lesen … Continue reading

Posted in Uncategorized | 2 Comments